FANDOM


DefinitionBearbeiten

Die Persönliche Schutzausrüstung gehört zu den klassischen Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes. Diese Schutzmaßnahmen teilen sich in kollektiv, also für alle Arbeitnehmer, wirkende (technische und organisatorische) und in persönlich wirkende Maßnahmen ein. Beim Einsatz dieser Schutzmaßnahmen ist von Arbeitgebern eine Rangfolge einzuhalten, nach welcher zuerst technische, dann organisatorische und zuletzt persönliche Maßnahmen zur Gefahrenverhütung angewandt werden müssen. Persönliche Schutzausrüstungen sollen also erst dann zum Einsatz kommen, wenn die Möglichkeiten des Gefahrenschutzes durch technische oder organisatorische Maßnahmen ausgeschöpft sind. [1]

ArtenBearbeiten

Die Kategorisierung der persönlichen Schutzausrüstungen kann auf verschiedene Arten erfolgen: Zum einen können persönliche Schutzausrüstungen danach unterschieden werden wie groß der resultierende Schaden aus der zu verhindernden Gefahr sein kann (siehe Einteilung nach entsprechendem Risikograd), zum anderen ist auch eine Unterteilung zwischen den Überbegriffen Atem- und Körperschutz sowie Schutzkleidung (siehe Einteilung zwischen Atem- und Körperschutz und Schutzkleidung) möglich. [2] [3]

AnwendungsgebieteBearbeiten

Persönliche Schutzausrüstungen kommen im gesamten gewerblichen Bereich, bei Rettungsorganisationen und bei hoheitlichen Organisationen wie Polizei und Militär zum Einsatz. Aber auch in der Freizeit oder beim Sport können sie unerlässliche Hilfsmittel darstellen (z. B. Helm, Rettungsweste oder Schutzbrille).

Branchen mit besonderen Schutzausrüstungen: Bearbeiten

  • Feuerwehr
  • Raumfahrt
  • Militär
  • Polizei

Normen & RichtlinienBearbeiten

  • ArbeitnehmerInnenschutzgesetz(ASchG) [4]
  • PSA-Sicherheitsverordnung [5]

Trends/AusblickeBearbeiten

Da kollektive Schutzmaßnahmen den persönlich wirkenden vorzuziehen sind, ist anzunehmen, dass der Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen, mit der technischen Weiterentwicklung von technischen Schutzmaßnahmen, zurück gehen wird. Besonders der Ersatz von Personen durch Roboter in gefährlichen Arbeitsumgebungen, trägt dazu bei.

QuellenBearbeiten

  1. http://media.arbeiterkammer.at/PDF/Praesentation_Ernst_Piller.pdf
  2. http://www.jusline.at/ArbeitnehmerInnenschutzgesetz_(ASchG).html
  3. http://www.htl-hl.ac.at/cms/index.php?id=1070
  4. http://www.jusline.at/ArbeitnehmerInnenschutzgesetz_(ASchG).html
  5. https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10007558

QuicklinksBearbeiten

Sicherheit Wikia

Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz

Sicherheitsausrüstung beim Schweißen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki