FANDOM


DefinitionBearbeiten

Sprühwasserlöschanlagen bestehen wie Sprinkleranlagen aus einem Rohrleitungssystem, welches sich durch die zu schützenden Gebäudeteile beziehungsweise Räume verteilt. Im Gegensatz zu Sprinkleranlagen sind in regelmäßigen Abständen offene Löschdüsen angebracht, über welche im Brandfall das Wasser gleichmäßig im zu schützenden Raum verteilt wird. Eine Sprühwasserlöschanlage kann entweder über automatische Auslöseeinrichtungen, welche im zu schützenden Raum angebracht sind und einen Brand erkennen oder manuell von Hand über außerhalb des zu schützenden Raumes liegende Auslöseelemente aktiviert werden.[1]

Sobald der Auslösemechanismus aktiviert wird, strömt Wasser in die Rohrleitungen und wird über alle Löschdüsen, unabhängig vom eigentlichen Brandherd im zu schützenden Raum verteilt. Ein in das Rohrleitungssystem eingebautes Alarmventil wird bei Auslösung der Sprühwasserlöschanlage aktiviert, wodurch eine akustische Alarmeinrichtung ausgelöst wird sowie eine Weitermeldung des Alarmes zu einer ständig besetzten Stelle (z.B. Feuerwehrleitstelle) erfolgt.[2]

Sprühwasserlöschanlage Industrie

Sprühwasserlöschanlage im Industriebereich

QuellenBearbeiten

  1. Kemper, Hans (2008): Vorbeugender Brandschutz, 2. Auflage, Landsberg/Lech: ecomed SICHERHEIT, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, 2008
  2. http://www.minimax.de/katalog/files/21/

QuicklinksBearbeiten

  1. Sicherheit Wikia
  2. Gebäudesicherheit
  3. Brandschutz
  4. Technischer Brandschutz
  5. Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen